BEBSK e. V. > Vereinsleben > Aktuelle Informationen und Nachrichten

Wechsel der Redaktion der LUPE

31.10.2016 18:18

Wechsel der Redaktion der LUPE

Nun ist es also soweit. Nach 11 Jahren ist diese Ausgabe der Vereinszeitschrift die letzte, die ich erstellt habe. Angefangen hat meine Arbeit als Redakteur eher zufällig und aus der Not geboren.
Aus technischer Sicht hat sich das Format und Layout der Zeitschrift während dieser Zeit mehrmals geändert - so wie unser Vereinsauftritt. Anfänglich habe ich mit Microsoft Word gearbeitet. Schnell ist mir aber klar geworden, dass dies nicht das geeignete Programm war. Der Umstieg auf ein professionelleres Programm sowie später von Windows zu Apple hat einiges an Mühe und Einarbeitungszeit gekostet.Letztlich hat es sich aber immer gelohnt.
Das Schwierigste während all dieser Jahre war es jedoch immer wieder ausrechend viele und interessante Artikel zu bekommen.
Allzu oft musste ich zusätzlich zum Layout die LUPE selber mit Inhalt füllen. und dies, obwohl unser Verein während meiner Amtszeit sehr stark gewachsen ist. Viel zu wenige von Euch schreiben Artikel oder schicken interessante Hinweise. Ich kann nur nochmal an euch alle appellieren, meinen Nachfolger dahingehend besser zu unterstützen. Letztendlich freut sich ja jeder von uns über einen interessanten Inhalt und wertvolle Tipps. Da ist es nur fair, wenn jede Familie durch Mitarbeit zum guten Ergebnis beiträgt.
Für mich ist hier nun ein Kapitel zu Ende.
Meinem Nachfolger Bernd wünsche ich gutes Gelingen.

Tschüß sagt Euer ehemaliger Redakteur
Frank

Neuer Redakteur der LUPE

Ab der ersten Lupe 2017 werde ich, Bernd Behrens, die Aufgabe des Lupenredakteur übernehmen.
Ich bin Vater von zwei Kindern. Niklas ist zehn Jahre alt und gesund, Kilian ist acht und wegen eines Optikusglioms als Säugling erblindet. Den ersten Kontakt mit euch hatte ich beim Vätertreffen in Münster. Seitdem sind wir immer wieder gern bei den Familienseminaren und anderen Aktivitäten dabei. Wir haben viel Schönes mit euch erlebt und ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, das es weiterhin so bleibt, und freue mich auf die neue Aufgabe.
Bernd Behrens

Zurück